Jeder Sieger erhält Sachleistungen im Wert von
ca. 25.000,- Euro.

Der Preis besteht aus einer wertvollen Statuette und einem für Gründer sehr attraktiven Paket aus Kommunikations- und Sachleistungen im Gegenwert von ca. 25.000,- Euro.

Viele Startup-Wettbewerbe loben Geldpreise aus, die nicht selten mit der Übertragung von Anteilen oder gesellschaftsrechtlichen Verknüpfungen verbunden sind. Der NEA geht einen anderen Weg und nutzt das umfangreiche Netzwerk des Deutschen Nachhaltigkeitspreises sowie eigene Medienpartnerschaften.

Jeder Preisträger erhält individuell zugeschnittene Leistungen wie z.B. Gründercoachings zu Marketing- und Finanzierungsthemen oder Prozessoptimierung, Medientraining, Rechtsberatung und PR-Leistungen sowie den Zugang zum größten deutschen Netzwerk der Nachhaltigkeit. Dieser kann wertvolle Verbindungen, womöglich konkrete Kooperationen oder die Erschließung von Vertriebswegen bedeuten. Details zu einigen Bestandteilen des Siegerpakets finden Sie im Folgenden.

Coaching zur Prozessoptimierung

A.T. Kearney

Analyse der strategischen Prozesse durch die internationale Top-Management-Beratung A.T. Kearney. Das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf ist Methodikparter des Next Economy Awards und des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. A.T. Kearney verbindet als eines der weltweit größten Top-Management-Beratungsunternehmen strategische Weitsicht mit operativer Erfahrung. Entscheider in Großkonzernen ebenso wie in mittelständischen Unternehmen aller Wirtschaftszweige sowie im öffentlichen Sektor, aber auch Unternehmensgründer nutzen die internationalen Beraterteams, um gemeinsam ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu steigern. Geplant sind halbtägige Einzelcoachings.

Networking

Deutscher Nachhaltigkeitstag

Der Deutsche Nachhaltigkeitstag ist die meistbesuchte jährliche Kommunikationsplattform zu den Themen nachhaltiger Entwicklung. Der Kongress richtet sich an CEOs und Nachhaltigkeitsexperten aus Unternehmen, an Verantwortliche aus Städten und Gemeinden sowie an Gäste aus Zivilgesellschaft, Politik, Forschung und Medien. Er vernetzt Profis, bietet die Chance, an den Erfahrungen der Vorreiter teilzuhaben und vorbildliche Entwicklungen zu verfolgen. Alle Teilnehmer am Wettbewerb um den Next Economy Award erhalten Freikarten zum Kongress und der NEA-Verleihung. Im Rahmen der Veranstaltungen kommen so Startups und arrivierte, auf Nachhaltigkeit orientierte Unternehmen sowie zahlreiche andere Stakeholdergruppen zusammen. Dies ermöglicht ein für alle Seiten wichtiges Networking. Die NEA-Preisträger erhalten darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Projekte im Kongress am 8. Dezember 2017 zu präsentieren.

Siegerportraits

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag ist die Interessensvertretung der gewerblichen Wirtschaft in Deutschland gegenüber den Entscheidern der Bundespolitik und den europäischen Institutionen und Methodikpartner des NEA. Der DIHK stellt eine Subsite auf www.dihk.de bereit, auf der die Portraits der NEA-Preisträger sowie die Kurzfilme zu sehen sein sollen. Darüber hinaus geht ein Mailing an alle IHK-Fachkollegen mit Informationen und Portraits zu den Siegern; außerdem bietet der DIHK sämtlichen IHK-Zeitschriftenredaktionen einen Artikel mit den Kurzportraits an.

Profilanzeigen

enorm Magazin

enorm ist das Magazin für den gesellschaftlichen Wandel. Es will Mut machen und unter dem Claim „Zukunft fängt bei Dir an“ zeigen, mit welchen kleinen Veränderungen jeder Einzelne einen Beitrag leisten kann. Dazu stellt enorm inspirierende Macher und ihre Ideen sowie Unternehmen und Projekte vor, die das Leben und Arbeiten zukunftsfähiger und nachhaltiger gestalten. Konstruktiv, intelligent und lösungsorientiert. Jeder NEA-Preisträger erhält eine Profilanzeige in einer der enorm-Ausgaben im Kalenderjahr 2018. Der jeweilige Preisträger liefert hierfür das Text- und Bildmaterial entsprechend den Vorgaben des enorm Magazins.

Finanzcoaching

FinTech Group AG

Die FinTech Group AG ist einer der führenden europäischen Anbieter innovativer Technologien im Finanzsektor. Insgesamt erreichen ihre Leistungen 200.000 Privatkunden und sie ist im B2B Bereich wichtiger Technologie-Partner deutscher und international tätiger Banken und Finanzinstitute. Vom innovativen Profil der FinTech Group AG profitiert auch die aufstrebende deutsche Startup-Szene im Finanzbereich, für das Unternehmen ein wichtiger Partner sind. Das Finanztechnologieunternehmen stellt den NEA-Preisträgern ein Coaching zu allen Themen der Finanzierung zur Verfügung. Die Beratung wird durch Muhamad Chahrour, Finanzvorstand (CFO), persönlich durchgeführt.

Firmenprofile

Good Impact & Good Jobs

Good Impact ist eine Online-Plattform mit konstruktivem Magazin, Eventkalender, Reiseportal und Jobboard. Sie berichtet über neue Ideen und Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen und informiert täglich über Events mit sozialem Impact, nachhaltige Reiseorte und neue Jobs mit Sinn. Letztere werden von GoodJobs, dem digitalen Zuhause für Berufe mit gesellschaftlicher Wirkung zur Verfügung gestellt.
Alle vier NEA-Preisträger haben die Möglichkeit für die gesamte Laufzeit des Jahres 2018 ein Firmenprofil auf goodimpact.org in Anspruch zu nehmen. Das Profil beinhaltet zusätzlich die Option, jeweils 5 Stellenanzeigen als Good Paket (Veröffentlichung auf goodjobs.eu, goodimpact.org, enorm-magazin.de und utopia.de) für je 6 Wochen im GoodJobs-Netzwerk zu schalten.

Markencoaching

OSRAM

„Am Anfang war das Licht …“ – zugegeben, ganz so alt ist das Unternehmen noch nicht. Dennoch blickt es auf eine ereignisreiche Geschichte voller technologischer Lichtblicke zurück. Begonnen hat der Weg mit der Einreichung der Wortmarke OSRAM beim Kaiserlichen Patentamt in Berlin im Jahre 1906. Seither hat sich OSRAM kontinuierlich gewandelt und Licht immer wieder neu erfunden – von herkömmlichen Glühlampen über Gasentladungslampen und LEDs bis hin zu Laser- und nicht sichtbarem Licht. Das heutige Portfolio reicht von High-Tech- bis hin zu vernetzten intelligenten Anwendungen für Wasser- und Luftreinigung, den Straßenverkehr, Industrie und Haushalte. Über den ganzen Weg hinweg blieb aber eines erhalten: die Marke. Um deren Wert weiß OSRAM also bestens. Deshalb lädt OSRAM alle Preisträger ein, in einem Start-up-bezogenen Coaching das nötige Rüstzeug für deren nächsten 111 Jahre Marke einzusammeln.

Relationshipmanagement

Rat für Nachhaltige Entwicklung

Die Aufgaben des Rates für Nachhaltige Entwicklung sind die Entwicklung von Beiträgen für die Umsetzung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und die Benennung von konkreten Handlungsfeldern sowie die Durchführung eigener Projekte. Er ist langjähriger Partner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises und des Next Economy Awards. Die intensive Auseinandersetzung mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bildet seit jeher eine Basis für die Arbeit des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Generalsekretär und Vorsitzender der NEA-Jury, Prof. Dr. Günther Bachmann, wird für ein Coaching der Preisträger zu Aufbau und Pflege von Stakeholderbeziehungen zur Verfügung stehen.

Crowdfundingberatung

Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Konzeption und Vorbereitung eines Crowdfunding-Projekts ist entscheidend, um die Crowd von einer Idee zu begeistern und ein Projekt erfolgreich zu finanzieren. Ein Startnext-Projektbetreuer nimmt sich Zeit für eine individuelle Beratung zu einem Crowdfunding-Projekt. Dabei gibt er Tipps zur Gestaltung von Fundingziel, Laufzeit, Pitch-Video, Dankeschöns, Grafiken und Texten. Zudem erhalten die Teilnehmer allgemeine Informationen zur Funktionsweise von Crowdfunding und den Erfolgsfaktoren.

 

Medientraining

Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Alle Preisträger erhalten ein halbtägiges, professionelles Fernseh- und Interviewtraining vor Kameras mit Stefan Schulze-Hausmann, Wissenschaftsjournalist bei 3sat/nano und Vorsitzender der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis. Mit 1.500 Fernsehsendungen in den Themenschwerpunkten Wissenschaft, Umwelt und Politik für ZDF und 3sat ist Stefan Schulze-Hausmann einer der renommierten deutschen TV-Journalisten und Moderatoren. Er moderiert außerdem Konferenzen, Talkrunden und Abendveranstaltungen für Ministerien, Forschungseinrichtungen, Verbände und Unternehmen.