Initiator.

Initiator des NEA ist die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V.

Der Next Economy Award (NEA) ist der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Gründer. Träger der Auszeichnung ist der Stiftungsverein Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung. Stiftungszweck ist nach Art. 2.1 der Satzung die Förderung nachhaltiger Entwicklung durch die jährliche Vergabe des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Aufgabe der Stiftung ist es insbesondere, die Realisierung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises und weiterer Auszeichnungen an höchsten professionellen Standards und transparenter Governance auszurichten, um die Reputation der Auszeichnung zu erhalten und weiter auszubauen.

Vorstand.

Der Vorstand des Stiftungsvereins verantwortet die Ziele und die Weiterentwicklung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, die Akquisition der Partner, die Bestellung des Kuratoriums sowie alle inhaltlichen, methodischen und organisatorischen Maßnahmen. Der Vorstand besteht aus zwei Mitgliedern:

Stefan Schulze-Hausmann

Stefan Schulze-Hausmann

Wissenschaftsjournalist und Rechtsanwalt

Dr. Otto Schulz

Dr. Otto Schulz

Partner bei Ernst & Young

Kuratorium.

Das Kuratorium leistet inhaltliche Fachberatung, supervisiert Methodik und Prozesse und bestellt die Jury. Es besteht derzeit aus fünf Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft.

Dr. Heinz-Jürgen Bertram

Dr. Heinz-Jürgen Bertram

Vorsitzender des Vorstands der Symrise AG

Bärbel Dieckmann

Bärbel Dieckmann

Präsidentin der Deutschen Welthungerhilfe e.V. a.D.

Dr. Volker Hauff

Dr. Volker Hauff

Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung a.D.

Sylvia Schenk

Sylvia Schenk

Leiterin der Arbeitsgruppe Sport des Transparency International Deutschland e.V.

Carsten Tilger

Carsten Tilger

Head of Corporate Communications & Public Affairs der Henkel AG & Co. KGaA