Ablauf.

Der Wettbewerb findet in vier Stufen statt.

Die Wettbewerbsmethodik wurde in Abstimmung mit dem Juryvorsitzenden Prof. Dr. Günther Bachmann (Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung) und den Auswertungsteams entwickelt. Die Teams der internationalen Unternehmensberatung A.T. Kearney, des Centre for Sustainability Management der Leuphana Universität Lüneburg und des DIHK – Deutscher Industrie- und Handelskammertag bringen unterschiedliche Expertisen und Blickwinkel bei der Beurteilung der Startups ein. Die Methodik zielt auf maximale Transparenz ab und soll den Bearbeitungsaufwand für die Bewerber überschaubar halten.

Online-Bewerbung

Anfang März bis Mitte Juni 2017

Über einen Online-Fragebogen nehmen junge Unternehmen und Organisationen am Wettbewerb um den NEA teil. Abgefragt werden dabei grundlegende Unternehmens- bzw. Organisationsdaten sowie Angaben zu Finanzierung und Umsätzen zur Einordnung der Bewerbung. Die Wettbewerbsfragen erheben u.a., wie viel Innovation im Startup steckt und welche Wirkung es erreichen will, welche Wachstums- und Verbreiterungsstrategie/n es dafür einsetzt und was die praktische Umsetzbarkeit gewährleistet.

Auswertung/Webpräsenz

Juni bis September 2017

Die Methodikpartner werten die Fragebögen in einem mehrstufigen Prozess aus. Die Teams der internationalen Unternehmensberatung A.T. Kearney, des Centre for Sustainability Management der Leuphana Universität Lüneburg und des DIHK – Deutscher Industrie- und Handelskammertag bewerten die eingegangenen Bewerbungen entlang der verschiedenen Themenfelder. Auf Basis der Auswertungen werden die Besten, die Nominierten, in verschiedenen Kategorien ermittelt. Nach Ende der Bewerbungsphase erscheinen alle Wettbewerbsteilnehmer in einer Übersicht auf unserer Website (optional).

Nominierung

Mitte Oktober 2017

Die Nominierten werden über ihren Erfolg informiert und auf der Website sowie durch Presseinformationen und in Kooperation mit Medienpartnern veröffentlicht. Sie erstellen jeweils einen kurzen, nicht wettbewerbsrelevanten Film für die Preisverleihung, der Gründer, Idee und Nachhaltigkeitseffekt zeigt. Der Film kann mit Mobiltelefon, Tablet-PC oder jeder Art von Kamera aufgezeichnet werden.

Live-Pitch/Preisverleihung

7. Dezember 2017

Die Nominierten präsentieren ihr Startup am 7. Dezember 2017 im Rahmen eines Live-Pitches vor der Jury in Düsseldorf. Anschließend diskutiert und entscheidet die Jury. Die Bewerber erfahren in der Preisverleihung am selben Abend, ob sie zu den Gewinnern des Next Economy Awards 2017 zählen. Am 7. und 8. Dezember können alle Bewerber kostenfrei den 10. Deutschen Nachhaltigkeitstag (Preisverleihung NEA und Kongress) besuchen.